Musik. Webdesign. Fotografie.
www.thorstn.com/journal.html

Alt oder täglich: über den Rand gestolpert


Dieses Journal ist ein Schmierzettel für das "Große Einmaleins" der Belanglosigkeiten, für Liebkosungen und Aufreger in Blockform. Ziemlich echt, aber knitterfrei.




August 2015



19. /#1
In der heutigen Zeit ist es manchmal unausweichlich, dass sich Privat- und Berufsleben vermischen. Einige Zeitgenossen treffen diesen Spagat jedoch bis zur Perfektion und schaffen es, beides voneinander zu trennen!
So gibt es z.B. jemanden, der auf seiner Firmen-Homepage mithilfe von moralischen Floskeln ein gewisses Niveau aufbauen möchte, indem er Ehrlichkeit und Seriösität propagiert. In einem (themenfremden) Support-Forum jedoch mutiert diese Person zu einem eher unmoralischen Wesen, das andere User beleidigt und sogar interne Kommunikation (via "Persönlichen Nachrichten") ins  öffentliche Forum zitiert. Kann man so machen. Sollte man aber nicht! Denn wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen! Und ja, von "Seriösität" kann bei solchen Menschen freilich nicht mehr die Rede sein.


Dezember 2014



26. /#1
Es geht doch nichts über einen ausgedehnten Spaziergang an den Weihnachtsfeiertagen! Tom und ich hatten uns spontan zu einer Umrundung des Kemnader Sees verabredet. Kalt war es, aber auch befreiend.
Die bildlichen Beweise dieser kalorienvermindernden Bewegungstherapie folgt in Bälde auf meiner Fotowebseite photo.gumball.de.
Aber wohl nicht mehr in diesem Jahr. Denn zuvor sind noch sieben andere Fotosafaris abzuarbeiten. Und nein: Langeweile habe ich nicht ;-)


16. /#1
Nach der Radioreportage des Fußballspiels SpVgg Greuther Fürth gegen meinen VfL Bochum (0:0) auf Radio Bochum hatte ich mir eine große Portion Bratkartoffeln mit Spiegel-Ei gegönnt. Mit vollem Bauch durfte ich mich aber nicht lange hängen lassen, so habe ich die nächsten beiden Fotoserien auf meiner Fotowebseite photo.gumball.de veröffentlicht.
Am 7. September ging es hoch auf die Halde Hoheward zwischen den Städten Herten und Recklinghausen, die Serien 109 und 110 mögen als Beweis gelten.


Juli 2014



30. /#1
Seit Mai/Juni 2014 habe ich zusammen mit einem guten Freund, Tom (siehe diverse Berichte zu unseren Fotosafaris auf photo.gumball.de), einen Schrebergarten in Bochum Harpen (KGV Abzweig Harpen e.V.).
Wenn man ansonsten "Schreibtischtäter" ist und erstmal in das Fach "Gartenarbeit" reinschnuppert, ist man abends ganz schön im Ar...
Aber es lohnt sich! Es macht unheimlich viel Spaß, erstens viele Stunden am Tag an der frischen Luft zu verbringen und drittens etwas für das körperliche und geistige Wohl zu tun :-)

"Zweitens" fehlt? Ja, ich weiß. Das liegt an den (für mich viel zu) hohen Temperaturen der letzten Tage. Und abgesehen davon: liest sich das eh jemand durch?

;-)

10. /#2
Derzeit habe ich viel zu tun mit einigen Dingen, sodass ich nicht die Ruhe (und Zeit) habe, mich um neue Dinge zu kümmern. Ich bin mit meinen Fotoserien auf photo.gumball.de zwar fast (!) Up-To-Date, aber ein bisschen ist noch zu tun. Derzeit sind 95 Fotoserien online.
Daneben steht ein kleines Re-Design dieser Webseite thorstn.com an: die Präsenz bekommt ein "Responsive Layout". Das heißt, dass sich die Größe des Inhalts immer automatisch an die Größe des Bildschirms (z.B. Desktop-PC, Tablet oder Smartphone) anpasst.
Und danach kommt auch ein neues Layout für die Seite tippelsberg.de, neue Fotos inklusive...

10. /#1
Nach der Odyssee einer Rufnummernmitnahme hat das Ganze nun endlich zum Erfolg geführt: seit gestern (9. Juli 2014) ist meine Mobilfunkrufnummer zu 1und1 portiert. Dort habe ich mich im Rahmen einer GMX-Aktion für den Tarif "ALL-NET PHONE & SURF 500" entschieden: 500 Einheiten (Minuten oder SMS zu allen deutschen Netzen) sowie 500 MB Internettraffic in UMTS-Geschwindigkeit.


Mai 2014



31. /#1
Am 26. März hatte ich bei meinem Mobilfunkanbieter (Simyo) den Antrag für die Rufnummernmitnahme zu einem anderen Anbieter (Alditalk) gestellt. Und bislang hat sich immer noch nichts getan. Das ist äußerst unbefriedigend, wenn nicht gar eine Riesenfrechheit!
Am Wochenende werde ich dazu weitere Informationen auf dieser Webseite veröffentlichen und mich an die Bundesnetzagentur wenden!


27. /#1
Nach dem niemals endenden Kampf mit den Menüs bei der Webseitenerstellung habe ich um ca. 20 Uhr dann doch mal Feierabend gemacht. Zur Belohnung - und zum Abschalten und Wohlfühlen - ein leckeres Bier und Synth-Pop und Wave-Musik.

Da bin ich Mensch. Das will ich sein. :-)


26. /#1
Man kann ja über das moderne Leben streiten, sich darüber aufregen und diskutieren. Man kann alles hinnehmen und Gefühle und Regungen mit dem lapidaren Spruch "So ist das eben" abgelten. Das wäre einfach. Zu einfach für mich. Und nicht akzeptabel!
Was ich immer mehr vermisse, sind Tugenden - menschliche Eigenschaften (!) - wie Wertschätzung und Respekt! Das gilt sowohl in meinem näheren Umfeld als auch im Allgemeinen.
Vielleicht ist das alles der Schnelllebigkeit geschuldet, vielleicht dem Kampf des Ego gegen die erdrückende Wahrnehmung von Einflüssen aus allen Richtungen - insbesondere Internet, TV und Werbung (und der daraus resultierenden Übersättigung von Forderungen, die einem nicht mal bewusst sind)... aber eines weiß ich ganz genau: das wird kein gutes Ende nehmen!

Ich bin ja eh dafür, dass für jedes neu erfundene technische Gerät (meistens: Spielzeug wie Playstastion, Smartphones, TV-Sendungen) mindestens eine Hundertschaft an fähigen Psychotherapeuten ausgebildet werden muss. Als Ausgleich sozusagen. Zumindest aber als Prävention.

Der (reine) technische Fortschritt wird dem Menschen auf Dauer jegliche Lebensgrundlage und Daseinsberechtigung nehmen.

Ich habe keinen Bock mehr auf billige - unhaltbare - Entschuldigungen und Ausreden. Und ich bin nicht länger gewillt zu sagen "So ist das eben". Nein!


April 2014



26. /#1
Wie schnell so eine Urlaubswoche doch vergeht, erlebe ich gerade wieder leidvoll. Sooooo viel wollte ich machen und schaffen, und ich hatte mir auch keine utopischen, übertriebenen Ziele gesetzt. Alles war machbar. Aber wie das eben so ist: entweder ist die Zeit zu schnell, oder ich zu langsam. Hmpf...
Naja, wenigstens habe ich nicht nichts gemacht. Das wäre doof.
Neben Haushalt und diversem Kram, der immer mal so dazwischen kommt, habe ich wenigstens viel für meine Fotowebseite gemacht: mittlerweile sind 79 Fotoserien online! Ja, gut: manche Serien sind 2- oder 3-Teiler. Es ist dann aber nicht weniger zu tun, bis die Serien online sind. Eher im Gegenteil...

Tom und ich haben Ostersonntag die Grillsaison eingeläutet :-)
Bilder dazu gibt es in den kommenden Tagen, wahrscheinlich in der ersten oder zweiten Maiwoche auf meiner Fotowebseite photo.gumball.de.

Und sonst?
Tja, "mein" VfL macht überhaupt keinen Spaß mehr. Wenn in der kommenden Saison nicht fähige Leute (Vorstand, Aufsichtrat, Trainer und Spieler) das Ruder übernehmen, dann war es das auf Dauer mit Profifußball in Bochum. Und mit der Liebe zu diesem Verein...


Februar 2014



24. /#1
Seit den letzten Wochen schaffe ich es, immer mehr offene Baustellen zu schließen. Das war nicht nur längst überfällig, sondern es nervte mich auch bisweilen. So liegt hier nun auf dem Schreibtisch ein Zettel mit den ganzen Baustellen, und eine nach der anderen wird nun abgearbeitet und abgehakt. Und außer Kleinkram wird auch bis auf Weiteres keine neue Baustelle aufgemacht.
Das nahe Ziel lautet: endlich wieder die (innere) Ruhe zu finden, um mich um meine Musik zu kümmern, und ja... natürlich auch um berufliche Dinge.

Eines meiner wichtigsten Anliegen ist die Baustelle namens "Fotowebseite". Auf photo.gumball.de stelle ich einige meiner Fotos aus, die ich in Bochum und im Ruhrgebiet gemacht habe.
Auf dem Plan stand eine Neustrukturierung der gesamten Webseite sowie das Einpflegen neuer Fotoserien. Und immerhin habe ich in den letzten Wochen ca. 30 neue Fotoserien zusammengestellt (Fotos ausgesucht, bearbeitet usw.) und nun endlich veröffentlicht:

photo.gumball.de

Ach ja... und Fenster habe ich heute auch geputzt :-)


Januar 2014



12. /#1
Um mal wieder den Kopf freizubekommen, etwas für die Gesundheit zu tun und das sehr schöne Wetter zu genießen, habe ich heute mal die erste Etappe eines ziemlich langen Spaziergangs erklommen.
Ziel in diesem Frühling/Sommer ist es, von zuhause (Sorpestraße in BO-Grumme) zum Kemnader See zu laufen und dort (idealerweise) noch eine Runde um den See zu schaffen.
Heute ging es von zuhause über die Castroper Straße, Karl-Lange-Straße, Harpener Straße, Lohring, Wittener Straße, Goystraße, Auf der Heide, Theoderichstr. / Goyer Busch (dann wieder zurück zur Auf der Heide bis zur Kreuzung mit der Wasser- und der Steinkuhlstraße), Steinkuhlstraße, Schadowstraße, Alte Markstraße, Am Langen Seil, Semperstraße, Waldweg hoch zur Learholzstraße / Schinkelstraße, Hustadtring über die Fußgängerbrücke ins Unicenter und von dort aus zum Uni-Grill, wo es dann eine wohlverdiente Currywurst / Pommes gab.
Danach ging es per U35 bis zum Hauptbahnhof, dann mit dem Erstatzbus der Straßenbahn 308/318 bis zum Stadion. Ab da fuhr dann die Bahn wieder bis Gerthe, aber ich bin ab Ruhrstadion nach Hause gelaufen.
Alles in allem waren das insgesamt etwas über 12 Kilometer an Fußweg heute.

Reicht auch. Ich bin auf jeden Fall gut müde, und die 30 Minuten Badewanne hatte ich mir auch mehr als redlich verdient.
Den "Rest" (bis zum Stausee und einmal drumherum) schaffe ich dieses Jahr aber noch :-)


11. /#1
Das neue Jahr fängt genau so an, wie das alte Jahr aufhörte: die penetrante Unzuverlässigkeit gewisser Leute kotzt mich so dermaßen an, dass ich das kaum noch in Worte fassen kann.
Nach dem Stress der letzten Tage wollte ich mit einem guten Freund heute im Ruhrpark shoppen gehen. Aber dieser "Freund" hat mich WIEDER einmal versetzt.
Und sowieso... habe ich überhaupt (!) keine (!!) Lust mehr (!!!), Leuten zu helfen, sie zu unterstützen wo es nur geht, um am Ende doch nur einen Arschtritt zu bekommen.

Ehrlich, das nervt!


Dezember 2013



23. /#1
Jetzt zu Weihnachten wollte ich mir echt mal etwas gönnen, mich selbst beschenken als Belohnung, für´s Ego. Und einfach, weil es mal sein muss.
Aber an zwei Shopping-Tagen (letzten Samstag in der Innenstadt Bochum und heute im Ruhrpark, Bochum) habe ich gerade mal zwei kleine Bilderrahmen, einen USB-Speicherstick und einen einfachen Kopfhörer (Gesamtbudget: keine 25 EUR) aufgetrieben.
Ich habe schon soooooo lange nicht mehr geshoppt, dass ich gar nicht mehr weiß, wie das eigentlich geht.
Naja, das Geld ist ja nicht weggeschmissen. Verloren habe ich es auch nicht. Nein, habe nachgezählt: das Restgeld ist noch da. Mal schauen, vielleicht habe ich ja NACH Weihnachten mehr Lust, mich zu belohnen.


November 2013



25. /#2
Kurz vor 20 Uhr. Feierabend. Also auch zuhause - ich habe keinen Bock mehr, mein Köpfchen anzustrengen. Stattdessen höre ich Musik am PC und sortiere (selbstgemachte) Fotos.
Bei den Songs "Electric Feel" von MGMT und "I Know" von Wagner Love kommen derweil wieder gewisse Gefühle hoch: vor fünf Jahren, als die Songs aktuell waren, begann ich eine Weiterbildung im kaufmännischen Bereich. Und ich denke gerade an diese Zeit, an die Menschen...

25. /#1
Dank meinem Bruder Peter habe ich seit über zwei Wochen nun auch ein Smartphone :-)
Mittlerweile komme ich damit ganz gut klar, es ist halt doch was anderes als ein Desktop-PC oder ein Netbook.
Große Angst hatte ich ja vor dem "Wischen" - denn für gewöhnlich aktiviere ich durch bloßes Angucken schon irgendwelche Funktionen. Aber... Übung macht den Meister!


Oktober 2013



20. /#1
Der Transfer der gesamten Webpräsenz thorstn.com hat doch etwas länger gedauert als gedacht. Aber nun hat alles geklappt, der Hosterwechsel war erfolgreich.

06. /#2
Aber wenigstens ist die Installation von Win 7 (und Programme) auf Mutters Notebook soweit ganz erfolgreich gewesen, lediglich Thunderbird hatte mich (mal wieder) zur Weißglut gebracht.
Heute werde ich wohl diese Webseite thorstn.com fertig haben: dann kann der Umzug zum neuen Hoster gestartet werden.

06. /#1
Der VfL hat heute wieder verloren, zuhause gegen den FC Ingolstadt. Aber damit konnte man ja rechnen, schließlich "habe uns heute nur die Qualität gefehlt gegen einen Gegner, der personell besser besetzt sei als es der Tabellenstand aussage" (Originalton Neururer nach dem Spiel).
Heißt also für mich, dass der Tabellenletzte der Zweiten Liga zu stark für den VfL ist.
Willkommen in der (Neururer´schen) Realität :-/

04. /#1
Wochenende :-)
Eigentlich könnte man mal wieder Tanzen gehen, in die Zeche z.B. (80er Pop & Wave Party). Aber mein linkes Knie hat irgendwie keine Lust (tut etwas weh) - und ich will auch hier mal fertig werden.
Nach der Arbeit im Büro war ich bei Muttern auf eine Portion Bratkartoffeln und einen Kaffee und habe ihr Notebook abgeholt: dieses bekommt am Wochenende Windows 7 spendiert.

03. /#2
Im Radio auf WDR2 läuft seit 18 Uhr eine Spezialsendung zum heutigen Feiertag (Tag der Deutschen Einheit): Musik nur aus Deutschland (deutsche und englische Texte).
In der ersten Stunde waren die 70er Jahre dran, dann die 80er usw.
Radiohörend und in Erinnerungen schwelgend schreibe ich an dieser Webseite weiter...

03. /#1
Das Wetter ist eigentlich schön. Man könnte also spazierengehen, aber ich entscheide mich dafür, diese Webseite weiter zu vervollständigen. Ist "nur noch" Kleinmist zu machen, aber Zeit kostet es trotzdem...

02. /#1
Nach der Arbeit im Büro stand heute Abend noch ein Vor-Ort-Kundengespräch in Essen an: zwei Stunden Inhalts- und Layoutfragen zur neuen Homepage des Kunden.
Morgen mache ich: nix! Bin etwas müde...

01. /#1
Nach der Arbeit ist vor der Arbeit: Nach den Tätigkeiten für die Firma im Büro wird jetzt zuhause an dieser Webseite (thorstn.com) offline weitergearbeitet.
Ich hoffe, dass ich am kommenden Wochenende damit fertig bin, denn es folgt anschließend der Wechsel zu einem neuen Hoster...


September 2013



29. /#2
Das tat gut :-)
Ein paar Stunden war ich jetzt unterwegs: zuerst mit den Bahnen 308 und U35 bis Haltestelle "Wasserstraße", dann zu Fuß zum Uni-Center (kleinen Imbiss im Uni-Grill geholt), von dort (Pommes essend) weiter durch den Laerholz (Wald) zur Siedlung "Camillo-Sitte-Weg" und dann über die Semperstraße zur Haltestelle "Markstraße" der U35 und wieder nach Hause per Bahn.
Aber die Beine sind jetzt müde...

29. /#1
Der VfL hat sein Spiel beim SV Sandhausen mit 0:1 verloren. Und eigentlich war ich danach verabredet, aber die Unzuverlässigkeit der betreffenden Person obsiegt mal wieder. Sauber!
Ich gehe jetzt raus, einfach spazieren...

26. / #2
Heute gab es wichtige Infos für mich, und gewisse Dinge spürt man einfach schon weit früher: es wird also Veränderungen geben. Es ist an der Zeit, neu zu rechnen...

26. / #1
"So merke auf: Klicke mit Bedacht"
(Randnotiz im moziloCMS Forum: in der Version 2.0 des CMS kann es bei zu schnellem Klicken im Adminbereich zu einem automatischen Logout kommen.)

Bild "startseite:pierre_150.jpg"

thorstn.com //

Webseite von Thorsten
aus Bochum:
Mensch, Musiker, Web-
designer, Fotograf, Bochumer und VfLer mit Leib und Seele.

subs //


quickies //



back to top